Textgrafik MoGugge

Spielleitplanung - Maßnahmen


Bereits umgesetzte Maßnahmen

  • Im Strecktal sind Skaterrampen teilweise als Parcours aufgestellt worden, weitere Geräteversetzungen folgen.
  • Am Eingang Neufferstraße entfernte man die Salzkiste vom Gehsteig
  • Am Bolzplatz in der Wormser Straße entfernte die Verwaltung einen Eisenpfahl, der eine Gefahr darstellte.
  • Beteiligung beim Umbau Fußweg zwischen Berliner Ring und Berufsbildender Schule wurde ein weiterer Baustein des Projektes Spielleitplanung umgesetzt: Kinder der Spiel- und Lernstube Ohmbach haben die Verantwortlichen bei der Umplanung des Fußweges beraten.
     
    Bei den Streifzügen der Kinder durch die Stadt war der Fußweg als Angstraum identifiziert worden. Die Kinder, die den Fußweg auf ihrem Schulweg nutzen, empfinden ihn als unsicher und konnten nun ihre konkreten Gestaltungsideen in die Planung einbringen.

Viele Einzelideen sind in den Denkpfosten zusammengefasst, und die werden nun Schritt für Schritt umgesetzt. Manches kann direkt von der Verwaltung erledigt werden, für anderes ist wieder Eure Beteiligung gefragt!

Wie geht es weiter?

Neben den Denkpfosten-Aufgaben wird es Planungs- und Zukunftswerkstätten und Starterprojekte geben, bei denen ihr Ideen einbringen und direkt praktisch mitgestalten könnt. Ihr werdet hier darüber informiert und eingeladen, mitzumachen. Denn (um's mal beamtendeutsch auszudrücken) Kinder- und Jugendgerechte Gestaltung des Lebensraumes ist eine nachhaltige Aufgabe der Gemeinden - das heißt: dauerhaft, auf lange Sicht ausgelegt, es ist nicht nach ein paar Aktionen vorbei.

Du hast eine Idee? Dann raus damit!

Melde dich bei Stadtverwaltung Pirmasens, Garten-
u. Friedhofsamt, Birgit Deutschmann 06331-55 11 22 oder André Jankwitz, 06331-55 11 15.

Die Spielleitplanung musste sich auf ein bestimmtes Gebiet der Stadt beschränken, deshalb passiert in diesem Rahmen zunächst in den außen liegenden Stadteilen nichts. Das heißt aber nicht, daß hier keiner was tun kann. Pirmasens hat einen Jugendstadtrat! Du kannst jederzeit Vorschläge an die Jugendstadtratsvertreter richten, Fragen stellen (z.B. auch im MoGugge Forum/Jugendstadtrat) und die Jugendvertretung ist auch direkt in die Spielleitplanung eingebunden.


Zurück zu Teil 1: Was ist Spielleitplanung?
Zurück zu Teil 2: Streifzüge und Denkpfosten

  

<< zurück


Altersgruppe: bis 6 Jahre
Altersgruppe: 6 - 10 Jahre
Altersgruppe: 11 - 13 Jahre
Altersgruppe: 14 - 17 Jahre
Altersgruppe: über 18 Jahre

Treffpunkte
Spielleitplanung - Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz

Stadtlogo Pirmasens