Textgrafik MoGugge

Rebounding beim MTV - Hüpfend in Form kommen


Rebounding: Zufriedene Mienen bei Fitness-Training auf Mini-Trampolins

Shakira dröhnt mit einem ihrer Hits aus der Lautsprecherbox, wenige Meter entfernt hüpfen sieben Frauen im Takt der Musik. Ein Blick in ihre Gesichter verrät: Uns geht es gut, wir fühlen uns wohl. Das hat aber nichts mit einem speziellen Musiksong zu tun und auch die Tatsache, dass kein Mann zu erblicken ist, hat nicht die gute Laune in die neue, schöne Turnhalle des MTV Pirmasens im neuen Vereinsdomizil auf der Husterhöhe gebracht.

Rebounding Fitnesstraining

Der Grund für die strahlenden Gesichter der Frauen steht auf acht etwa 25 Zentimeter hohen Beinen, ist rund, in der Mitte ist ein Sprungtuch mit einem Durchmesser von einem Meter gespannt und es gibt quietschende Geräusche von sich. Doch das stört keine der Damen im Alter von neun bis 63 Jahren. Beim Fitness-Training auf den Mini-Trampolins, "neudeutsch" Rebounding genannt, bemerken sie keine Nebengeräusche.

Sie schwingen mit den Armen, ziehen abwechselnd das linke und dann das rechte Knie Richtung Brust oder winken mit bunten Tüchern als stünden sie beim Abschied einer Freundin auf dem Bahnsteig. Übungsleiterin Heike Hoffmann gibt die Übungen vor, ohne viele Worte.

 Die Erfahrung, dass Kinder auf einem Trampolin viel Spaß haben und vom Hüpfen gar nicht mehr genug bekommen können, haben sich die Erfinder dieser noch jungen Sportart Rebounding wohl zu Nutze gemacht. Herausgekommen ist eine Mischung mit Spaßgarantie und großer Effektivität. Denn Rebounding fördert Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit und das alles für Rücken und Gelenke äußerst schonend. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten ist die Bewegung auf dem Mini-Trampolin ein Ganz-Körper-Training. Muskeln, Sehnen, Bänder und der gesamte Knochenapparat werden gefordert, zusätzlich Gleichgewichtssinn und Körperstabilität trainiert. Eintönig wird das Training nicht, lässt es sich doch wunderbar mit diversen Handgeräten kombinieren.

"Wir werden nicht so schnell müde", ist Hildegard König, mit 63 Jahren die "Seniorin" der Gruppe, von dem schonenden Training begeistert. Aus Neugier ist sie vor zwei Jahren "aufs Mini-Trampolin" gekommen. Sport war für sie kein Fremdwort, hielt sie sich vorher mit Boxtraining speziell für Frauen fit. Auch heute ist Rebounding nur ein Teil ihres Fitnessprogramms, das mit Nordic-Walking ergänzt wird.

Weniger der Fitness-Gedanke als einfach Spaß ist die Hauptantriebsfeder für Diana Titz. Das neunjährige Mädchen ist von ihrer älteren Schwester mitgenommen worden, zum Glück. "Mir macht alles Spaß", ist sie von der Leichtigkeit des Trampolin-Springens rundum begeistert.

Nach 45 Minuten haben die Frauen viel für ihr Wohlbefinden und ihre körperliche Fitness getan, ohne klatschnass geschwitzt nach Atem ringen zu müssen. Der ständige Wechsel von Be- und Entlastung ist nicht nur angenehm, sondern aus trainingswissenschaftlicher und aus medizinischer Sicht optimal. Beim Abheben vom Sprungtuch und der anschließenden kurzen Phase der Schwerelosigkeit wird der komplette Körper gelockert, was positiv für die Bandscheiben ist. Wenn Bruchteile von Sekunden später die Füße wieder auf dem Trampolin landen, ist auch das, im Gegensatz zu anderen Sportarten, für den Körper leichter zu verkraften. Das Sprungtuch federt die Landung ab und schont somit Gelenke, Muskeln und Bänder.

Diese Vorteile nutzen bei Heike Hoffmann bisher nur Frauen. Warum sich die Männer nicht trauen, kann sich die Fachübungsleiterin Fitness und Gesundheit nicht erklären. Angst über- oder unterfordert zu werden, braucht niemand zu haben.

Wer testen will, wie es ist, sich fit zu hüpfen, ist beim Balance-Rebounding-Training donnerstags von 18 bis 19 Uhr in der MTV-Sporthalle willkommen. Bei Bedarf gibt es auch Rebounding als Kursangebot. Diese Teilnahme daran wird von einigen Krankenkassen bezuschusst, da es sich bei Balance Rebounding um ein vom Deutschen Sportbund anerkanntes präventives Herz-Kreislauf-Training handelt. Informationen erteilt Heike Hoffmann unter der Telefonnummer 06391/2892 (privat) oder 06331/54709 (dienstlich).

(Text: Götz Krämer, Pirmasenser Zeitung, Foto: Sabine Reiser)

  

<< zurück


Altersgruppe: 6 - 10 Jahre
Altersgruppe: 11 - 13 Jahre
Altersgruppe: 14 - 17 Jahre
Altersgruppe: über 18 Jahre

Sport